Sketchnotes

Sketchnotes – die Lust zu skizzieren

 

Skizzen, meist schnell gezeichnet haben mich schon immer fasziniert. Ich mag die lockere, leichte Art Themen visuell auf Papier darzustellen. Und eigentlich ist es gar nicht so schwer – auch ungeübte Zeichner können sich an Sketchnotes versuchen. Einzige Voraussetzung: Papier und Stift

Um Skizzen zu zeichnen braucht es nicht viel: ein gutes Thema, einen Bleistift, besser noch einen Fineliner, einen Skizzenblock und eine Auswahl an Pinselstiften, um Schatten und Farben aufzutragen.

Sketchnotes sind übrigens hervorragend geeignet, um Gedanken, Ideen und Content zu visualisieren – also auch Ihre.
Ich helfe gerne dabei.

content expertin Sketchnotes
Sktechnotes-Snowflakerun-Content-Expertin

Sketchnotes ist nur was für Leute, die zeichnen können?

Das Schöne am Skizzieren ist, dass es jeder erlernern kann. Die Übungs macht’s. MIr haben es besonders Figuren und Menschen angetan. Verschiedene Gesichtsausdrücke auf Papier zu bringen, macht nicht nur Spaß. Es lässt sich auch ganz einfach darstellen, wie die Stimmung eines Menschen ist. Somit lässt sich beispielsweise bei Veranstaltungen mit wenigen Strichen vermitteln, wie das Publikum sie erlebt hat.
Sie wollen Sketchnoting lernen?

Sketchnotes-People-Content-Expertin

Lernen Sie’s

 

Sie glauben immer noch, dass Sie Sketches nicht auf Papier bringen können?
Lernen Sie’s doch einfach. Es ist leichter als Sie glauben. Und der Rest kommt durch die Übung.

Besuchen Sie doch einen meiner Workshops. Hier bringe ich Ihnen bei, wie Sie am besten mit Skechnoting beginnen. Informieren Sie sich, wann die nächsten Kurse stattfinden. (Leider gibt es noch keine Online-Anmeldung – ist aber in Arbeit.)